Gartenweg 16, 5700 Zell am See, Austria

der Modus

  1. Spielberechtigt sind Spieler der angeführten Jahrgänge in den zutreffenden Altersklassen. Jeder Spieler benötigt einen Spielerpass des jeweiligen dem IIHF angehörenden nationalen Eishockeyverbandes.1.a  werden ältere Spieler eingesetzt, wird das jeweilige Spiel mit 5:0 strafverifiziert und die Mannschaft vom weiteren Turnierverlauf ausgeschlossen.
  1. Die Spielzeit beträgt 2 x 15 Minuten netto – beim Seitenwechsel ist keine Pause vorgesehen. Aufwärmzeit vor Spielbeginn (ohne Pucks) beträgt jeweils drei Minuten.
  1. Das Teilnehmerfeld wird in allen Altersklassen in vier Gruppen (A-B-C-D) zu je vier Mannschaften eingeteilt. Der Sieger wird in zwei Durchgängen, der Hauptrunde und der Finalrunde wie folgt ermittelt:

    a) Hauptrunde – in der Hauptrunde spielt jeder gegen jeden innerhalb seiner Gruppe

    b) Finalrunde – in der Finalrunde spielt jeder gegen jeden Gleichplatzierten der anderen drei Gruppen.

    Jede Mannschaft bestreitet somit 6 Spiele, 3 Spiele in der Hauptrunde sowie drei Spiele in der Finalrunde.

  1. Für die Platzierung innerhalb einer Gruppe bzw. im Finaldurchgang wird wie folgt gewertet:

                                   Sieg                                                                       – 2 Punkte

                                   Unentschieden                                                    – 1 Punkt

                                   Niederlage                                                           – 0 Punkte

    keine overtime/ penalty shots  bei Unentschieden

    Sieger einer Gruppe ist jene Mannschaft mit der höchsten Punkteanzahl. Bei Punktegleichheit zweier oder mehrerer konkurrierender Mannschaften für irgendeinen Rang gelten folgende Regeln:

    a) Der jeweilige Rang wird entschieden in den direkten Spielen zwischen punktegleichen Mannschaften

    b) Bei weiterem Gleichstand wird das Torverhältnis der punktegleichen Mannschaften herangezogen – die erhaltenen Tore werden von den erzielten Toren abgezogen, die Mannschaft mit den größeren verbliebenen Plus-Toren (oder geringeren Minus-Toren) hat Vorrang.

    c) Bei weiterem Gleichstand werden die erzielten Tore durch die erhaltenen dividiert – die Mannschaft mit dem größeren Quotient wird vorrangig gereiht.

     

    1. Ausgesprochene Strafen werden durch die verkürzte Turnierspielzeit kompensiert und nur zur Hälfte der normalen Strafzeit abgegolten. Eine Spieldauer Disziplinarstrafe zieht allerdings den Ausschluss vom jeweiligen Spiel nach sich. Bei Match-Strafe und schwerer Disziplinarstrafe ist der Spieler vom nächsten Spiel seiner Mannschaft ausgeschlossen.

     

    1. Jede Mannschaft hat zwei verschiedenfarbige Garnituren Trikots mitzubringen.

     

    1. Die Eiserneuerung findet nach jedem Spiel statt.

     

    1. Gespielt wird nach den Statuten des IIHF (International Ice Hockey Federation), den derzeit gültigen internationalen Spielregeln und entsprechend den Durchführungsbestimmungen des OEHV (Österreichischer Eishockeyverband)

     

    1. Etwaige Proteste sind binnen 30 Minuten nach Spielende bei der Turnierleitung einzubringen. Schlichtungsfälle werden von der Disziplinarkommission, welche sich aus der Turnierleitung sowie je einem Verantwortlichen der beteiligten Mannschaften zusammensetzt, abgehandelt.

     

    1. Alle Mannschaften verpflichten sich bei möglicher Bereitschaft eines General-Sponsors oder eines das Turnier medienmäßig förderndes Instituts/ Unternehmens deren Logo in vertretbarer Größe auf ihrer Sportausrüstung (Helm, etc.) anzubringen.

     

    Alle Jugendspieler unter 18 Jahren sind verpflichtet während der Spiele einen Kehlkopfschutz zu tragen.